SEA Glossar Leadsleader

Key Performance Indicators in der Suchmaschinenwerbung


Search Engine Advertising (SEA) ist eine effektive Möglichkeit, um neue Kunden zu gewinnen und den Umsatz zu steigern. Um den Erfolg deiner SEA-Kampagnen zu messen, ist es wichtig, die richtigen Key Performance Indicators (KPIs) zu verwenden.

Was sind Key Performance Indicators genau?


Key Performance Indicators sind Kennzahlen, die den Erfolg von Aktivitäten eines Unternehmens bewerten. In der SEA-Branche werden KPIs verwendet, um die Leistung von Anzeigenkampagnen zu messen.

Welche Key Performance Indicators gibt es in der SEA?


Die wichtigsten KPIs in der SEA für das Kampagnenmonitoring und Optimierung sind:

Klicks (Clicks): Diese Kennzahl zeigt an, wie oft auf deine Anzeigen geklickt wurde.

Klickrate (CTR): Die CTR ist ein Verhältnis zwischen der Anzahl der Klicks und der Anzahl der Impressionen. Sie zeigt an, wie oft Nutzer auf deine Anzeigen klicken, wenn sie diese sehen.

Kosten pro Klick (CPC): Der CPC ist der Preis, den du für jeden Klick auf deine Anzeige bezahlst.

Conversion-Rate (CR): Die CR zeigt an, wie oft Nutzer nach dem Klick auf deine Anzeige die gewünschte Handlung ausführen, zum Beispiel ein Kontaktformular absenden, einen Kauf tätigen oder sich für deinen Newsletter anmelden.

Kosten pro Conversion Eine der wichtigsten, wenn nicht die allerwichtigste Kennzahl für die meisten Werbetreibenden sollten die Kosten pro Conversion. Durch die Kennzahl lässt sich auf einen Blick erkennen, wie effektiv eine Kampagne, eine Anzeige und sogar einzelne Keywords sind.

KPIs für Business-Ziele


Neben den KPIs auf Kampagnenebene, gibt es noch KPIs auf Unternehmensebene. Diese KPIs messen den Erfolg deiner SEA-Kampagnen in Bezug auf deine Unternehmensziele. Dazu gehören beispielsweise Umsatz, Leads und Brand Awareness. Werfen wir ein Blick auf Praxis:

Umsatz: Ein Online-Shop möchte seinen Umsatz durch SEA-Kampagnen um 10 % steigern. Dazu könnte der Shop seine Anzeigen auf relevante Keywords optimieren, um mehr Klicks und Conversions zu erzielen.

Leads: Ein Unternehmen im B2B-Bereich möchte die Anzahl der Leads durch SEA-Kampagnen um 20 % erhöhen. Dazu könnte das Unternehmen seine Anzeigen auf relevante Keywords und Interessengruppen ausrichten, um die richtigen Personen anzusprechen.

Brand-Awareness: Ein Unternehmen möchte die Brand Awareness durch SEA-Kampagnen um 50 % steigern. Dazu könnte das Unternehmen seine Anzeigen mit Branding-Elementen versehen, um die Marke in den Köpfen der Nutzer zu verankern.

Wie wähle ich die richtigen KPIs für mich aus?


Die Auswahl der richtigen KPIs hängt von deinen individuellen Zielen ab. Wenn du beispielsweise den Umsatz deines Unternehmens steigern möchtest, solltest du die KPIs Umsatz und Conversion Rate verwenden. Wenn du hingegen die Bekanntheit deiner Marke steigern möchtest, solltest du die KPIs Impressionen und Brand Awareness verwenden.

Wie verwende ich KPIs, um meine SEA-Kampagnen zu optimieren?


Indem du die KPIs deiner SEA-Kampagnen regelmäßig analysierst, kannst du erkennen, wie sie abschneiden und wo du Verbesserungspotenzial hast. Wenn du beispielsweise feststellst, dass deine Conversion Rate zu niedrig ist, kannst du deine Anzeigen optimieren, um sie relevanter für deine Zielgruppe zu machen.

Weitere Informationen zu wichtigen Kennzahlen und Fachbegriffen im Bereich Suchmaschinenwerbung und Suchmaschinenoptimierung gibt es in unserem Glossar.

News, Trends & Tipps zum Thema Google Ads, SEO und der Welt des Online Marketings