Deutschlands Internet ist im internationalen Vergleich langsam


Die monatlich veröffentlichte Statistik des Speedtest-Anbieters Ookla gibt Einblicke in die weltweiten Internetgeschwindigkeiten. Leider schneidet Deutschland sowohl bei der mobilen Geschwindigkeit als auch beim Breitbandbereich im internationalen Vergleich nicht besonders gut ab.

Breitband-Internet: Deutschland belegt Platz 51


Deutschlands durchschnittliche Breitbandgeschwindigkeit von 89,95 MBit/s im Download und 41,76 MBit/s im Upload mag für viele Anwendungen ausreichend sein. Im internationalen Vergleich belegt Deutschland jedoch lediglich den 51. Platz im Ranking der Breitbandanschlüsse, was hinter Ländern wie Luxemburg, Panama, Spanien und den USA liegt.

Mobiles Internet: Platz 45


Im Bereich des mobilen Internets schneidet Deutschland mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 57,41 MBit/s besser ab und belegt den 45. Platz im internationalen Ranking. Dennoch liegen die Vereinigten Arabischen Emirate mit einer fast sechsmal so hohen Geschwindigkeit mit 303,21 MBit/s an der Spitze, gefolgt von Katar und Kuwait.

Aktuelle DSL-Statistik nach Providern in Deutschland


Die neuesten Zahlen von Netzwelt vom 02.03.2024 zeigen die unterschiedlichen Download- und Upload-Geschwindigkeiten im Internet gemessen in MBit sowie die Ping-Zeiten in ms sortiert nach den bekanntesten Providern in Deutschland:

Provider Download Upload Ping
1. primacom 146,74 MBit/s 18,57 MBit/s 32 ms
2. Vodafone Kabel Deutschland 115,75 MBit/s 24,10 MBit/s 60 ms
3. Vodafone 111,48 MBit/s 21,80 MBit/s 51 ms
4. Telekom 80,13 MBit/s 29,17 MBit/s 39 ms
5. NetCologne 77,86 MBit/s 27,72 MBit/s 56 ms
6. 1&1 77,01 MBit/s 26,22 MBit/s 43 ms
7. o2 39,74 MBit/s 14,76 MBit/s 105 ms

Primacom beim Download an der Spitze


In einem aktuellen Vergleich der Internetdienstanbieter in Deutschland zeigt sich eine bemerkenswerte Bandbreite an Download- und Upload-Geschwindigkeiten sowie Ping-Zeiten. An der Spitze steht primacom mit einer beeindruckenden Download-Geschwindigkeit von 146,74 MBit/s, was deutlich über dem Durchschnitt liegt. Ihr Upload von 18,57 MBit/s und eine Ping-Zeit von nur 32 ms positionieren sie als einen der führenden Anbieter in Bezug auf die Internetleistung.

Vodafone hat sowohl eine gute Download- als auch Upload-Geschwindigkeit


Vodafone Kabel Deutschland und Vodafone folgen auf den Plätzen zwei und drei. Während Vodafone Kabel Deutschland eine Download-Geschwindigkeit von 115,75 MBit/s bietet, etwas geringer als primacom, übertrifft ihr Upload mit 24,10 MBit/s andere Anbieter. Vodafone bietet eine ähnliche Download-Geschwindigkeit von 111,48 MBit/s mit einer moderaten Upload-Geschwindigkeit von 21,80 MBit/s. Beide haben jedoch höhere Ping-Zeiten, die bei 60 ms bzw. 51 ms liegen.

Telekom: Schwächen beim Download, aber Spitze beim Upload


Die Telekom, bekannt für ihre Zuverlässigkeit, bietet eine Download-Geschwindigkeit von 80,13 MBit/s, was für viele Haushalte und Unternehmen ausreichend ist. Ihr herausragendes Merkmal ist jedoch die hohe Upload-Geschwindigkeit von 29,17 MBit/s, die höchste unter den verglichenen Anbietern, kombiniert mit einer recht niedrigen Ping-Zeit von 39 ms.

NetCologne und 1&1 glänzen durch eine hohen Upload-Speed


NetCologne und 1&1 bieten vergleichbare Leistungen mit Download-Geschwindigkeiten von 77,86 MBit/s bzw. 77,01 MBit/s und ähnlichen Upload-Geschwindigkeiten und Ping-Zeiten. Diese Anbieter könnten eine gute Wahl für Nutzer sein, die ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Download- und Upload-Geschwindigkeit suchen.Die Zahlen wurden am 02.03.2024 erhoben und können je nach Standort und Tageszeit erheblich schwanken.

o2 abgeschlagen auf Platz 7


Schließlich steht o2 mit einer deutlich geringeren Download-Geschwindigkeit von 39,74 MBit/s und einem Upload von 14,76 MBit/s am unteren Ende des Spektrums. Ihre Ping-Zeit von 105 ms ist ebenfalls die höchste unter den verglichenen Anbietern, was sie für Anwendungen, die eine schnelle Reaktionszeit erfordern, weniger ideal macht.

Glasfaserausbau: Ausblick bis 2030


Die vergleichsweise niedrige Platzierung Deutschlands im internationalen Vergleich könnte mit dem Fortschritt beim Glasfaserausbau zusammenhängen. Laut einer Pressemitteilung des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr verfügten Mitte 2023 etwa 28,22 Prozent der Haushalte über einen Glasfaseranschluss. Die geplante flächendeckende Verfügbarkeit bis 2030 soll jedoch zu einer Verbesserung beitragen.

Obwohl Deutschland bei der Internetgeschwindigkeit international nicht in den Top 50 rangiert, zeigen die Fortschritte bei mobilen und Breitbandverbindungen durch Anbieter wie Telekom und Deutsche Glasfaser, dass sich die Situation verbessert. Der Fokus auf den Glasfaserausbau könnte langfristig zu einer Steigerung der Internetgeschwindigkeiten führen.

Quellen:
t3n, 26.01.2024, Internetgeschwindigkeit: So schneidet Deutschland im internationalen Vergleich ab
Netzwelt, 03.03.2024, DSL-Statistik: Die schnellsten Provider, Bundesländer und Orte Breitband-Report

Aus der Rubrik: Online-Marketing
leadsleader.de/blog/internet-speed-deutschland-nicht-in-den-top-50/

Leadsleader ist eine spezialisierte Online-Marketing Agentur in den Bereichen SEO, SEO Beratung und Google Ads. Wir steigern die Sichtbarkeit Ihrer Website und reduzieren Ihre Google Ads Kosten. Zusätzlich bieten wir praxisnahe Live-Webinare an.




weitere Blog Beiträge aus der Welt des Online Marketings:


Unterstützung als SEO Agentur im Bereich der Suchmaschinenoptimierung u.a. in folgenden Städten:


Verpasse nicht den digitalen Wandel
Erweitere dein Wissen mit unseren Online-Kursen zum Thema Online Marketing


News, Trends & Tipps zum Thema Google Ads, SEO und der Welt des Online Marketings