Google Ads prüft DSGVO Consent Banner und droht mit Kontosperrung bei Fehlern

In der jüngsten Entwicklung rund um die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat Google Ads Website- und App-Betreiber in der Europäischen Union (EU) vor möglichen Kontosperrungen gewarnt, sollten sie nicht konforme DSGVO-Zustimmungsbanner anzeigen.

E-Mail von Google Ads? Schneller Handlungsbedarf bei Verstößen


Wenn Google Ads einen Verstoß feststellt, erhalten die Betroffenen eine E-Mail mit klaren Informationen zum Problem und einer Frist zur Behebung. Google überwacht die Konten, um sicherzustellen, dass die Probleme rechtzeitig behoben werden. Andernfalls könnte dies zu Kontosperrungen führen, die mit empfindlichen Umsatzeinbußen verbunden sind.

Neue EU-Richtlinie wird umgesetzt


Die EU-Richtlinie zur Nutzereinwilligung schreibt vor, dass Website-Betreiber in der Europäischen Union (EU) und im Vereinigten Königreich die Zustimmung der Endbenutzer einholen müssen. Diese Einwilligung ist erforderlich für die Nutzung von Cookies oder anderem lokalem Speicher, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist, sowie für die Sammlung, Weitergabe und Nutzung personenbezogener Daten zur Anpassung von Anzeigen.

Des Weiteren müssen Website-Betreiber klar und eindeutig identifizieren, welche Parteien aufgrund der Nutzung von Google-Produkten möglicherweise personenbezogene Daten der Endbenutzer sammeln, empfangen oder nutzen. Dies dient der Transparenz und dem Schutz der Privatsphäre.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass Website-Betreiber sicherstellen müssen, dass Endbenutzer leicht verständliche und gut sichtbare Informationen darüber erhalten, wie die identifizierten Parteien ihre personenbezogenen Daten verwenden möchten. Dieser Schutzmechanismus gewährleistet, dass die Nutzer klare Einblicke in die Verwendung ihrer Daten haben.

Tipps für ein DSGVO-konformes Cookie-Banner


Beim Einrichten eines DSGVO-konformen Cookie-Banners gibt es einige wesentliche Aspekte zu beachten:

Transparenz


Das Cookie-Banner sollte klare und verständliche Informationen darüber bereitstellen, welche Arten von Cookies auf der Website verwendet werden, zu welchem Zweck und von welchen Drittanbietern sie stammen.

Zustimmung einholen


Nutzer müssen aktiv ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies geben. Das Banner sollte eine klare Opt-In-Option bieten, um sicherzustellen, dass die Einwilligung freiwillig und informiert erfolgt.

Cookie-Kategorien diffenzieren


Es ist hilfreich zwischen verschiedenen Arten von Cookies zu unterscheiden, wie z.B. notwendigen, funktionalen und analytischen Cookies. Dies ermöglicht es den Nutzern, ihre Zustimmung je nach Kategorie zu erteilen oder zu verweigern.

Einfacher Opt-In und Opt-Out


Nutzer sollten die Möglichkeit haben, ihre Cookie-Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Ein leicht zugänglicher Mechanismus zum Opt-Out ist dabei entscheidend.

Datenschutzerklärung verlinken


Das Cookie-Banner sollte mit der Datenschutzerklärung verlinkt sein, in der detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies und personenbezogenen Daten bereitgestellt werden.

Check lokaler Regelungen


Berücksichtige nicht nur die DSGVO, sondern auch lokale Datenschutzgesetze und -richtlinien, die zusätzliche Anforderungen an die Cookie-Zustimmung stellen können.

Aktualisieren und überprüfen


Halte das Cookie-Banner regelmäßig auf dem neuesten Stand, um sicherzustellen, dass es den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht. Überprüfe die Cookie-Richtlinien und passe dein Consent-Banner bei Bedarf an. Aktuelle Informationen findest du auf der Website des Bundeswirtschaftsministeriums, bei den Handelskammern und spezialisierten Anbietern und Kanzleien für Datenschutz- und IT-Recht.

Quelle:
Search Engine Land, 23.01.2024, Google issuing suspension threats for non-compliant GDPR consent banners


Leadsleader, eine führende Performance-Marketing-Agentur, etabliert sich als bevorzugte Wahl für Suchmaschinenoptimierung in urbanen Zentren wie Augsburg, Leipzig, Braunschweig, Aachen, Wuppertal, sowie als Google Ads Agentur in Metropolen wie Bochum, Kassel, Halle (Saale), Leipzig, Wuppertal. Unsere Mission ist es, durch gezielte, maßgeschneiderte Online-Marketing-Strategien, signifikante Ergebnisse für unsere Partner zu erzielen.

Aus der Rubrik: SEA
leadsleader.de/blog/google-ads-prueft-dsgvo-consent-kontosperrung-vermeiden/

Leadsleader ist eine spezialisierte Online-Marketing Agentur in den Bereichen SEO, SEO Beratung und Google Ads. Wir steigern die Sichtbarkeit Ihrer Website und reduzieren Ihre Google Ads Kosten. Zusätzlich bieten wir praxisnahe Live-Webinare an.




weitere Blog Beiträge aus der Welt des Online Marketings:


Unterstützung als SEO Agentur im Bereich der Suchmaschinenoptimierung u.a. in folgenden Städten:


Verpasse nicht den digitalen Wandel
Erweitere dein Wissen mit unseren Online-Kursen zum Thema Online Marketing


News, Trends & Tipps zum Thema Google Ads, SEO und der Welt des Online Marketings